Aktivitäten

Aktionen und Soziales Engagement

Als Koor­di­na­tor des Netz­werks der “Blau­en Her­zen” enga­gie­re ich mich für gemein­nüt­zi­ge und sozia­le Pro­jek­te – vor allem in Ber­lin und Bran­den­burg. Dabei geht es vor allem dar­um, kon­kret und nach­voll­zieh­bar Kin­der und Jugend­li­che zu unter­stüt­zen, die auf der Schat­ten­sei­te des Lebens ste­hen. Bespie­le dafür sind blin­de und stark seh­be­hin­der­te Kita­kin­der sowie kör­per­lich, geis­tig und mehr­fach behin­der­te Schüler/innen.

CIP-Europakita Theo Tintenklecks

Zu den lang­jäh­rig geför­der­ten Pro­jek­ten zählt auch die Char­lot­ten­bur­ger CIP Euro­pa­ki­ta Theo Tin­ten­klecks. Die Phi­lo­so­phie: Mit­ein­an­der spie­len – ler­nen – leben.
Sie ist die Ergän­zung der von der Autorin Syl­via Hah­nisch ent­wi­ckel­ten spie­le­ri­schen Grund­la­ge der gesell­schaft­li­chen Inte­gra­ti­on und der sprach­li­chen För­de­rung von Kin­dern unter­schied­li­cher Natio­nen, Reli­gio­nen und Hautfarben.

© Der freund­li­che Fotograf

Together e. V.

Die „Akti­on Augen-Licht“ wur­de als offi­zi­el­les Cha­ri­ty-Begleit­pro­gramm für das von der City Stif­tung Ber­lin mit­be­grün­de­te „Fes­ti­val of Lights“ kon­zi­piert – und dann auf das Lich­ter­fest “BERLIN leuch­tet” über­tra­gen. Das Ziel ist es, auch Blin­den und Seh­be­hin­der­ten die Mög­lich­keit zu geben, gemäß ihren Mög­lich­kei­ten Licht und Far­be zu erleben.

Fach­lich wird die Akti­on „Augen-Licht“ von dem renom­mier­ten Augen­arzt Dr. Chris­toph Wie­mer gelei­tet. Alle Akti­vi­tä­ten die­ser Akti­on wer­den part­ner­schaft­lich mit der City Stif­tung Ber­lin und in engem Kon­takt mit dem All­ge­mei­nen Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­ein Ber­lin gegr. 1874 e.V. (ABSV) im Zei­chen des „Blau­en Her­zens“ durchgeführt.

Gemein­sa­mes Essen und Trin­ken ver­bin­det Sehen­de und Nicht­se­hen­de z. B. bei der Hap­py Cock­tail-Hour im Hotel Park Inn am Alex­an­der­platz © Ralf Jacob

City Stiftung Berlin

Seit 2011 ver­sprüht die City Stif­tung Ber­lin gemein­sam mit ihren Part­ner Andre­as Boehl­ke und der Ree­de­rei Rie­del im Spät­som­mer ein ganz beson­de­res Spree-Feeling.

Bei die­sem stim­mungs­vol­len Erleb­nis ler­nen Sie die Haupt­stadt vom Was­ser aus ken­nen und erle­ben gleich­zei­tig eine Spree­fahrt als Fest der Sin­ne, mit Licht, Musik, Feu­er­werk und einem ein­zig­ar­ti­gem Schiffsballett.

Die AQUARELLA lädt alle Ber­li­ner und Ber­li­ne­rin­nen mit ihren Gäs­ten zu einer beson­de­ren Spree­fahrt mit Licht, Musik, Feu­er­werk und Schiffs­bal­lett ein © Chris­ti­an Kruppa

Delicanto

Unter die­ser Über­schrift ver­bin­det die City Stif­tung einen welt­of­fe­nen Dia­log der Natio­nen und Genera­tio­nen mit fröh­li­chem Pick­ni­cken. Diplo­ma­ti­sche Ver­tre­tun­gen aus aller Welt stel­len ihre Län­der dabei kuli­na­risch, kul­tu­rell und tou­ris­tisch vor.

DELICANTO ist ein Markt­platz der Natio­nen und Genera­ti­on, Reli­gio­nen und führt Men­schen aus aller Welt in der Haupt­stadt zusam­men © Sieg­fried Helias

Kinder in Gefahr e. V.

Mit dem Leit­ge­dan­ken »hel­fen-schüt­zen-unter­stüt­zen« för­dert die gemein­nüt­zi­ge Initia­ti­ve Kin­der in Gefahr e. V. vor allem Kin­der und Jugend­li­che in Ber­lin und Bran­den­burg, die auf­grund ihrer per­sön­li­chen Situa­ti­on beson­ders geför­dert wer­den müssen.

Eine lang­jäh­ri­ge und bewähr­te Part­ner­schaft für den guten Zweck: Cem Albay­rak (l.) und Sacha Malin­gri­aux (3.v.l.) vom Restau­rant Brit­zer Müh­le sam­meln gemein­sam Spen­den mit Petra Göt­ze vom Ver­ein Ber­li­ner hel­fen e.V.(2.v.l., Sena­tor a.D. Jür­gen Kle­mann (2.v.r.) sowie Stef­fi Zeug­ner (3.v.r.) und Sieg­fried Heli­as (r.) von der gemein­nüt­zi­gen Initia­ti­ve Kin­der in Gefahr e.V. © Chris­ti­an Kruppa

Britzer Mühlenfest

Auf die klei­nen und gro­ßen Besu­cher war­tet in jedem Jahr ein bun­tes Fami­li­en­pro­gramm. Unter fach­kun­di­ger Füh­rung des Ver­eins Brit­zer Mül­le­rei kann das Inne­re der Brit­zer Müh­le erkun­det wer­den. Für Blin­de und Seh­be­hin­der­te wird dabei ein beson­de­rer Besuch durch­ge­führt.
Der Sonn­tag­mor­gen star­tet tra­di­tio­nell mit dem Feld-Got­tes­dienst der evan­ge­li­schen Gemein­den Alt-Buc­k­ow und Blum­hardt. Den Rein­erlös des Brit­zer Müh­len­fes­tes erhal­ten regel­mä­ßig gemein­nüt­zi­ge Initia­ti­ven, zum Bespiel Kin­der in Gefahr e.V., für ihre regio­na­le Kin­der- und Jugend­ar­beit sowie Ber­li­ner hel­fen e.V. zuguns­ten der Jugend­ver­kehrs­schu­le Neu­kölln.
Getra­gen wird die Ver­an­stal­tung unter der Schirm­herr­schaft des Alt­bür­ger­meis­ters Pro­fes­sor Bodo Man­egold, vom Restau­rant Brit­zer Müh­le, dem Ver­ein Brit­zer Mül­le­rei und Kin­der in Gefahr e.V. – sowie in Zusam­men­ar­beit mit Grün Ber­lin und vie­len ande­ren Part­nern, wie z.B. dem Nis­san-Auto­haus Wege­ner.

Das Brit­zer Müh­len­fest begeis­tert ein­mal jähr­lich Groß und Klein. Klar, dass da auch Theo Tin­ten­klecks mit von der Par­tie ist © Chris­ti­an Kruppa

Stars in Concert

Die gemein­nüt­zi­ge Initia­ti­ve Kin­der in Gefahr e.V., der Pro­du­zent Bern­hard Kurz und die Direk­to­rin des Est­rel Hotels, Ute Jacobs, ver­an­stal­ten all­jähr­lich die »Memo­ry« Cha­ri­ty-Gala Stars in Con­cert im Est­rel Fes­ti­val Cen­ter. Die Schirm­herr­schaft liegt dabei in den bewähr­ten Hän­den von Alt-Bür­ger­meis­ter Prof. Bodo Man­egold.
Mit­rei­ßen­de Musik und ein wun­der­ba­res Pro­gramm begeis­tern regel­mä­ßig das Publi­kum. Am Schluß läßt es sich die Spar­da-Bank Ber­lin eG nicht neh­men, einen Spen­den­scheck zu überei­chen. Den Rein­erlös der gesam­ten Ver­an­stal­tung erhält zur Hälf­te der Ver­ein Kin­der in Gefahr e. V. für sei­ne sozia­le Arbeit und auf Vor­schlag der Spar­da-Bank, Ber­li­ner hel­fen e. V., vor­zugs­wei­se für die Betreu­ung krebs­kran­ker Kinder.

Der stell­ver­tre­ten­de Vor­stands­vor­sit­zen­de Mar­tin Lau­bisch (Mit­te) über­reicht am Schluß im Bei­sein der Künst­ler und des Pro­du­zen­ten Ber­nard Kurz (4v.r.) per­sön­lich einen Spen­den­scheck der Spar­da-Bank an Sieg­fried Heli­as von Kin­der in Gefahr e. V. © Chris­ti­an Kruppa
Nach oben